Netz-Transfer

Online-Kommunikationsprojekte in der Jugendarbeit und Schule

Bereits 1999 haben mit dem Netzstadtspiel einige Berliner Jugendeinrichtungen ein Kooperationsprojekt begonnen, bei dem die direkte Onlinekommunikation von Jugendlichen im Vordergrund steht. Die Internetressourcen vor Ort in den teilnehmenden Einrichtungen werden genutzt, um Jugendliche und Kinder über das Internet in Kontakt zu bringen, miteinander spielerisch agieren und gemeinsame Ergebnisse produzieren zu lassen.

Durch die Entwicklung einer Internetdatenbank wurde die Online-Spielphase so vereinfacht, dass auch Jugendeinrichtungen und Schulen mit wenig technischen Vorerfahrungen am Spiel teilnehmen konnten. Neue Ideen für weitere Aktionen kamen in den folgenden Jahren hinzu. Alle Onlineaktionen wurden Anfang 2002 unter dem Titel Netz-Transfer gebündelt und werden seit 2002 als Modellprojekt im Rahmen des Jugendnetz Berlin betrieben.

Ziele des Modellprojekts

1. Erstellung medienpädagogischer Konzepte, die Jugendliche motivieren, sich im Bereich Internetkommunikation weiterzubilden und sich mit den neuen Kommunikationstechnologien kritisch auseinanderzusetzen

2. Entwicklung einfach zu bedienender internetbasierter Datenbanken, die kooperative Arbeitsweisen übers Netz unterstützen und den inhaltlichen Austausch fördern

3. Durchführung von Online-Kommunikationsaktionen vor Ort in Jugendeinrichtungen und Schulen mit gleichzeitiger Einweisung der MitarbeiterInnen in die Projekte

4. Förderung der Kooperation zwischen Jugendmedieneinrichtungen zum Erfahrungsaustausch und zur Bündelung unterschiedlicher technischer und methodischer Kompetenzen zur Erzeugung von Synergieeffekten

Zu den Onlineaktionen, die regelmäßig durchgeführt werden, gehören das „Netzstadtspiel“, „Video-Mail“, „webXchange“, “Netzreport” und das Face2Face-Webcamspiel. Das Netzstadtspiel hat mittlerweile 33 mal stattgefunden. Im April 2004 wurde mit allen Netz-Transfer-Aktionen die Netzolympiade 2004 veranstaltet, an der sich 7 Regionen bundesweit beteiligten.

Die Cyberland-Jugendchat-Community ist die Plattform zur Livekommunikation aller an den Netz-Transfer-Projekten Beteiligten. Der Chat wird von Jugendlichen eigenständig moderiert. Darüberhinaus bietet sie sich an für Chatgestaltungswettbewerbe, virtuelle Konferenzen und moderierte Chats. Mittlerweile 1600 Jugendliche bundesweit sind dort als “EinwohnerInnen” registriert.

Über 100 Partnereinrichtungen bundes- und teilweise europaweit nutzen derzeit die Internetplattform, die Spieledatenbanken und den Chat und beteiligen sich an den regelmäßigen Internetaktionen. Weitere Bestandteile des Projekts sind Fachforen zum Erfahrungsaustausch und medienpädagogische Fortbildungen.

www.netz-transfer.de