Michael Lange — Meine Homepage

Referenzen

Berufliche Tätigkeiten:

seit 2015Mit einer halben Stelle tätig als Bildungsreferent beim
Landesfachverband Medienbildung Brandenburg (Organisation der medienpädagogischen Fortbildungen und Tagungen, Beratung von Schulen)
seit 2005Freiberuflich tätig als Medienpädagoge u.a. für:

 

Metaversa e.V. (Konzeption und Betreuung von Praxisprojekten mit Jugendlichen)
LAG Medienarbeit Berlin (Konzeption von Internetprojekten in Jugendarbeit und Schule; Moderation von Online-Communities)
Goethe Institut Lettland (Wiki-Workshops)
Landesfachverband Medienbildung Brandenburg (Organisation der medienpädagogischen Fortbildungen und Tagungen)
Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) (Workshops und Vorträge)
VHS Steglitz-Zehlendorf (iPad Kurse)
Eringo (iPad Workshops in Schulen)
Medienanstalt Berlin-Brandenburg (Konzeption und Durchführung medienpädagogischer Workshops)
Bundeswehrfachschule Berlin (Lehrauftrag für Medienpädagogik)
Jugend Online (Beratung und Workshopleitung)
BITS21 (Medienpädagogische Fortbildungen)
ALEX TV/Offener Kanal Berlin (Redaktionsleitung des Projekts „Cyberkicker„)

1997 – 2004Dozent für Neue Medien am wannseeFORUM/Jugendbildungsstätte in Berlin
Leitung des Fachbereichs „Politische Bildung und Neue Medien“
Organisation und Durchführung von drei- bis siebentägigen Bildungsseminaren
seit 2002Konzeption und Koordination von Modellprojekten, u.a. „Netz-Transfer„, Online-Kommunikationsprojekte in Jugendarbeit und Schule für die LAG Medienarbeit e.V.
2002 – 05Ehrenamtlicher Jugendschutzbeauftragter bei der Freiwilligen Selbstkontrolle Film (FSK), Alterseinstufung von Filmen
seit 2000Ehrenamtliche Vorstandstätigkeit bei der LAG Medienarbeit Berlin:
Organisation und Durchführung von Fachveranstaltungen
1995 – 97Gastdozent in politischen Bildungsseminaren am wannseeFORUM:
Leitung von Seminargruppen in den Bereichen Multimedia und Fotografie
1991 – 93Honorartätigkeit beim Moabiter Ratschlag e.V., Verein zur Förderung der Bürgerbeteiligung in Berlin-Tiergarten:
Veranstaltungsorganisation, Spielplatzplanung mit Kindern, Gestaltung von Plakaten und Broschüren
1990 – 96Honorartätigkeit im Atrium, Jugendkunstschule in Berlin-Reinickendorf:
Leitung von Fotokursen und Werkstätten, Betreuung ausländischer Gäste, Organisation von Studienfahrten

Studium:

1991 – 94Sozialarbeit und Sozialpädagogik an der Alice-Salomon-Fachhochschule in Berlin-Schöneberg, Abschluss als Diplom-Sozialpädagoge im Sommersemester 1994, Thema der Diplomarbeit: „Fotowerkstätten als Form der sozialen Kulturarbeit“
1989 – 91Soziologie an der FU Berlin
1987 – 89Philosophie und Germanistik an der FU Berlin